Fototour: Ein Zebraschiff im Stadthafen von Sassnitz auf der Insel Rügen

Bild: Blick von der Westmole des Stadthafens von Sassnitz auf die Hotelschiffe SANS VITESSE und ROSSINI. Foto: Copyright (c) 2020 by Bert Ecke. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Am Behördenkai im Stadthafen von Sassnitz auf der Insel Rügen hat derzeit ein exotisch angestrichenes Schiff angelegt. Dieses Schiff ist der absolute Hingucker für alle Freunde der Seefahrt. Es ist im klassischen Dazzle Camouflage (🔗) britischer Kriegsschiffe des Ersten Weltkrieges angestrichen. Dieses Tarnmuster hat damals für Aufsehen gesorgt – und dabei wurde es nicht einmal von einem Spezialisten für Tarnanstriche entwickelt. Der Erfinder war der Kunstmaler und Marineoffizier Norman Wilkinson.  Die Wirksamkeit dieser Art von Tarnanstrich ist übrigens bis heute umstritten. Einig sind sich Experten lediglich darüber, dass er nicht schadet. Die SANS VITESSE (🔗) ist aber ein Hotelschiff, also ein Floatel der niederländischen Firma CHEVALIER FLOATELS (🔗). Der Grund dafür, dass sich das Schiff im Hafen von Sassnitz befindet, ist ein ganz einfacher: Für die Fertigstellung der Gaspipeline Nord Stream 2 wird immer mehr Personal benötigt. Die Hotels in und der Nähe von Sassnitz und dem Hafen Neu-Mukran sind zumeist ausgebucht. Wegen der Corona-Pandemie wird…

Den gesamten Artikel ansehen…

Wirtschaft & Politik: Wie das RKI ein altes Strategiepapier in das Internet stellte und seinen Dilettantismus bei COVID-19 erneut zeigte

Bild: Das CORONA Virus wird uns wohl noch mehrere Jahre beschäftigen. Bild: © by Tumisu, Pixabay. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Ich muss mal ganz klar sagen, dass das Robert-Koch-Instititut im Falle von COVID-19 bisher auf ganzer Breite versagt hat. Ich gehöre nun wirklich nicht zu irgendwelchen Verschwörungstheoretikern, trage – wo erforderlich – eine Maske und achte auf Abstand. Aber das, was sich das Robert-Koch-Institut (RKI) unter der Leitung von Professor Lothar Wieler, der von unserer hoffentlich niemals mehr Kanzlerin Angela Merkel, so hoch geschätzt wird, geleistet hat, ist absolut unterirdisch. Trotzdem setzen deutsche Politiker der meisten Fraktionen weiter auf die Beratung durch dieses Institut. Da gab es prompt – nachdem der unfehlbare russische Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin großmäulig behauptet hat ein Mittel gegen COVID-19 gefunden zu haben – eine erstaunliche Meldung vom RKI. Wir in Deutschland können das auch!

Den gesamten Artikel ansehen…

Wirtschaft & Politik: Welche Auswirkungen CORONA auf die deutsche Wirtschaft hat – Eine Zwischenbilanz nach 6 Wochen Lockdown

Bild: Regierungsmaschine der Bundesrepublik Deutschland auf dem Flughafen München. Aufnahme vom November 2009. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Wer optimistisch war und geglaubt hat, dass CORONA an der deutschen Wirtschaft und damit unserem hart erarbeiteten gesellschaftlichen Wohlstand spurlos vorübergehen würde, hat sich kräftig getäuscht. Die aktuellen Zahlen zur deutschen Wirtschaftskraft zeichnen ein düsteres Bild. Wenn wir richtig Pech haben, schlittern wir in die größte Wirtschaftskatastrophe seit der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er und Anfang der 1930er Jahre. Vielleicht kommt es aber auch noch schlimmer als damals. Das hier ist nur eine Zwischenbilanz nach nur 6 Wochen Lockdown einer der größten Wirtschaftsmächte der Welt.

Den gesamten Artikel ansehen…

COVID-19: Wie die Bundesrepublik Deutschland in die mittelalterliche Kleinstaaterei zurückfällt

Bild: Wer in Sachsen-Anhalt gegen die wegen der Corona Krise gegen die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verstößt, muss mit einem Bußgeld bis zu 25.000,- EURO rechnen. Aufnahme vom Februar 2002. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Am Freitag, 21.03.2020, hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder als erster eine Ausgangsbeschränkung erlassen. Dafür hat er sich von Politikern anderer Bundesländer zuerst einmal eine harsche Kritik eingehandelt. Wenige Tage später haben alle anderen deutschen Bundesländer ebenfalls Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen erlassen. Diese sind aber zum Teil sehr unterschiedlich hart. Bestandteil dieser Beschränkungen sind auch – je nach Bundesland – unterschiedliche Bußgeldkataloge. Eine einheitliche Regelung wurde nicht vereinbart.

Den gesamten Artikel ansehen…

Ein bitterer Beigeschmack: Thai Curry mit Rama in Garmisch-Partenkirchnener Luxushotel

Bild: Bayern ist schön. Die Landschaft ist einzigartig. Und manche Menschen sind hier gleicher als andere. Besonders wenn sie schwerreich sind. Die Zugspitze. Aufnahme von November 2007. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder am Freitag, 20.03.2020, Nägel mit Köpfen gemacht. Für Bayern gilt seit Samstag. 21.03.2020 um 00:00 Uhr eine „erweiterte Ausgangsbeschränkung„. Damit sind weitgehende Beschränkungen der Bevölkerung des Freistaates festgelegt worden. Die Maßnahmen Söders finden bei den Menschen in Bayern allgemeine Zustimmung. Die Bewohner Bayerns sind sehr wohl bereit, für die Eindämmung des Coronavirus Einschränkungen im Privatleben Opfer zu bringen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Wirtschaft & Politik: Das bayerische Online Lernportal mebis wurde durch Hacker lahmgelegt

Bild: Das Internet gehört heute ganz selbstverständlich zu unserem Leben. Foto: Gerd Altmann/pixabay. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Bayern ist eines der Bundesländer, das für Schüler ein Online Lernportal bereitstellt. Das Lernportal mebis soll Schülern helfen, während der Schulschließungen wegen COVID-19, weiter lernen zu können. Schüler sollen auf mebis online Lernmaterialen abrufen können. Soweit die Theorie. Die Praxis zeigt, dass seit dem Abend von Sonntag, 15.03.2020, die Server der Domain www.mebis.bayern.de überlastet sind. Laut heise.de und dem Twitter Account @mebis_bayern wurde die Server Opfer einer DDoS Attacke von Hackern.

Den gesamten Artikel ansehen…

Wirtschaft & Politik: Wie das Coronavirus COVID-19 das Leben in der Großstadt München beeinflusst

Bild: Trotz Corona Krise sind die Parkplätze vor den Einkaufszentren in München und dem Umland gut gefüllt. Aufnahme vom 14.04.2020. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Als die Führung der Volksrepublik China Ende Januar 2020 bekannt gab, dass in der Millionenstadt Wuhan 27 Fälle einer mysteriösen Lungenkrankheit aufgetreten sind, konnte niemand annehmen, welchen Ausmaß diese Infektion annehmen würde. Anfang Januar 2020 war klar, dass es sich um einen neuen Virenstamm handelt.  Er wurde 2019-nCoV genannt. Mitte Januar 2020 traten die ersten Fälle in Thailand auf. Seitdem hat sich das Virus in rasanter Geschwindigkeit über die ganze Welt verbreitet und auch Deutschland erreicht. Hier ist das öffentliche Leben Stand Update Sonntag 22.03.2020, komplett zusammengebrochen. München ist seit diesem Wochenende eine Geisterstadt. Es herrscht eine Ausgangsbeschränkung.

Den gesamten Artikel ansehen…