Software: Mac OS X – Ein paar hilfreiche Tastaturbefehle

Zuletzt aktualisiert am 13. Oktober 2013 von Birk Karsten Ecke

Manchmal ist beim Arbeiten ganz angenehm, wenn Befehle schnell über die Tastatur eingegeben werden können. Im Folgenden möchte ich ein paar dieser Tastaturbefehle für Mac OS X vorstellen.

Mac OS X allgemein

  • cmd ⌘ + alt ⌥ + esc ruft den befehl „Programme sofort beenden“ auf. Das ermöglicht das „Abschießen“ von Programmen, die nicht mehr reagieren und auch den Neustart des Finders.

Bildschirmfotos

  • cmd ⌘ + ⇧ + 3 erzeugt einen Screenshot des aktiven Desktop und legt diesen als *.png Datei komprimiert auf dem Desktop ab.
  • cmd ⌘ + ⇧ + 4 erzeugt einen Screenshot eines zu definierenden Fensters und legt diesen als *.png Datei komprimiert auf dem Desktop ab.

Selbstverständlich kann auch das Bildschirmfoto-Programm von Mac OS X (unter Programme ➫ Dienstprogramme ➫ Bildschirmfoto) verwendet werden. Es bietet mehr Optionen und eine bessere Bildqualität.

Finder

  • cmd ⌘ + 1 wechselt zur Symboldarstellung.
  • cmd ⌘ + 2 wechselt zur Listendarstellung.
  • cmd ⌘ + 3 wechselt zur Spaltendarstellung.
  • cmd ⌘ + 4 wechselt zur Coverflowdarstellung.
  • cmd ⌘ + ⇚ legt ausgewählte Dateien in den Papierkorb.
  • cmd ⌘ + ⇧ + ⇚ löscht den Papierkorb mit Rückfrage.
  • cmd ⌘ + alt ⌥ + ⇧ + ⇚ löscht den Papierkorb ohne Rückfrage.

Programme allgemein

  • cmd ⌘ + c kopiert die Auswahl in die Zwischenablage.
  • cmd ⌘ + s sichert die gerade bearbeitete Datei.
  • cmd ⌘ + v setzt die Auswahl aus der Zwischenablage an der Stelle des Cursors ein.
  • cmd ⌘ + g schließt das aktive Programm.
  • cmd ⌘ + w schließt das aktive Dokumentenfenster. Das Programm selbst kann dabei unter Umständen offen bleiben.

Kommentare sind geschlossen.