COVID-19: Wie die Bundesrepublik Deutschland in die mittelalterliche Kleinstaaterei zurückfällt

Bild: Wer in Sachsen-Anhalt gegen die wegen der Corona Krise gegen die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verstößt, muss mit einem Bußgeld bis zu 25.000,- EURO rechnen. Aufnahme vom Februar 2002. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Letztes Änderung am 4. April 2020 von Birk Karsten EckeAm Freitag, 21.032020, hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder als erster eine Ausgangsbeschränkung erlassen. Dafür hat er sich von Politikern anderer Bundesländer zuerst einmal eine harsche Kritik eingehandelt. Wenige Tage später haben alle anderen deutschen Bundesländer ebenfalls Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen erlassen. Diese sind aber zum Teil sehr unterschiedlich hart. Bestandteil dieser Beschränkungen sind auch – je nach Bundesland – unterschiedliche Bußgeldkataloge. Eine einheitliche Regelung wurde nicht vereinbart.

Den gesamten Artikel ansehen…

Ein bitterer Beigeschmack: Thai Curry mit Rama in Garmisch-Partenkirchnener Luxushotel

Bild: Bayern ist schön. Die Landschaft ist einzigartig. Und manche Menschen sind hier gleicher als andere. Besonders wenn sie schwerreich sind. Die Zugspitze. Aufnahme von November 2007. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Letztes Änderung am 4. April 2020 von Birk Karsten EckeIm Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder am Freitag, 20.03.2020, Nägel mit Köpfen gemacht. Für Bayern gilt seit Samstag. 21.03.2020 um 00:00 Uhr eine „erweiterte Ausgangsbeschränkung„. Damit sind weitgehende Beschränkungen der Bevölkerung des Freistaates festgelegt worden. Die Maßnahmen Söders finden bei den Menschen in Bayern allgemeine Zustimmung. Die Bewohner Bayerns sind sehr wohl bereit, für die Eindämmung des Coronavirus Einschränkungen im Privatleben Opfer zu bringen.

Den gesamten Artikel ansehen…

Wirtschaft & Politik: Wie das Coronavirus COVID-19 das Leben in der Großstadt München beeinflusst

Bild: Trotz Corona Krise sind die Parkplätze vor den Einkaufszentren in München und dem Umland gut gefüllt. Aufnahme vom 14.04.2020. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Letztes Änderung am 22. März 2020 von Birk Karsten EckeAls die Führung der Volksrepublik China Ende Januar 2020 bekannt gab, dass in der Millionenstadt Wuhan 27 Fälle einer mysteriösen Lungenkrankheit aufgetreten sind, konnte niemand annehmen, welchen Ausmaß diese Infektion annehmen würde. Anfang Januar 2020 war klar, dass es sich um einen neuen Virenstamm handelt.  Er wurde 2019-nCoV genannt. Mitte Januar 2020 traten die ersten Fälle in Thailand auf. Seitdem hat sich das Virus in rasanter Geschwindigkeit über die ganze Welt verbreitet und auch Deutschland erreicht. Hier ist das öffentliche Leben Stand Update Sonntag 22.03.2020, komplett zusammengebrochen. München ist seit diesem Wochenende eine Geisterstadt. Es herrscht eine Ausgangsbeschränkung.

Den gesamten Artikel ansehen…

Reisen & Tourismus: Reisbeschränkungen wichtiger Reiseländer wegen Coronavirus COVID-19

Bild: Flughafen Boston Massachusetts. Aufnahme von August 2010. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Letztes Änderung am 19. März 2020 von Birk Karsten EckeDas Coronavirus COVID-19 breitet sich mittlerweile auch in den Staaten der Europäischen Union und dem amerikanischen Kontinent aus. Der Virus ist zur Pandemie geworden. Um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, greifen manche Staaten mittlerweile zu Einreisestops, Einreisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen. Hier finden Sie einen Überblick über die Maßnahmen wichtiger Reiseländer (Stand: Samstag, 14.03.2020 – Quelle: Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland).

Den gesamten Artikel ansehen…

(K)ein IWA Blog für März 2020

Letztes Änderung am 21. März 2020 von Birk Karsten EckeLiebe Leserinnen und Leser des IWA Blogs,  aufgrund des aktuell wohl auf der ganzen Welt grassierenden Corona-Virus hat sich die NürnbergMesse entschieden die IWA und Outdoor Classic im diesjährigen März nicht stattfinden zu lassen. In Anbetracht der mittlerweile doch zahlreichen Infizierten rund um den ganzen Globus war dies sicherlich eine richtige Entscheidung, die den Verantwortlichen vermutlich nicht leichtgefallen ist. Aber, wie immer steht die Gesundheit aller Beteiligten an erster Stelle. Unsere Gedanken sind bei den Opfern, die von dieser heimtückischen Krankheit betroffen sind, und natürlich auch bei deren Angehörigen.  Glücklicherweise hat die Messeleitung schnell reagiert und zeitnah einen Ausweichtermin Anfang September benannt. Damit die Zeit nicht zu langsam vergeht habe ich hier eine kleine Auswahl von Bildern der letzten Jahre rausgesucht, um die Wartezeit zum Spätsommer zu verkürzen und natürlich reiche ich die aktuellen Bilder im September nach.  

Den gesamten Artikel ansehen…