Wirtschaft & Politik: Das bayerische Online Lernportal mebis wurde durch Hacker lahmgelegt

Letztes Änderung am von

Bayern ist eines der Bundesländer, das für Schüler ein Online Lernportal bereitstellt. Das Lernportal mebis soll Schülern helfen, während der Schulschließungen wegen COVID-19, weiter lernen zu können. Schüler sollen auf mebis online Lernmaterialen abrufen können. Soweit die Theorie. Die Praxis zeigt, dass seit dem Abend von Sonntag, 15.03.2020, die Server der Domain www.mebis.bayern.de überlastet sind. Laut heise.de und dem Twitter Account @mebis_bayern wurde die Server Opfer einer DDoS Attacke von Hackern.

Bei einer DDoS Attacke wird eine Domain durch eine extrem hohe Anzahl von Seitenabfragen soweit ausgelastet, bis der oder sie Server die Abfragen nicht mehr bewältigen können. Das Online Portal mebis war allerdings laut heise.de niemals für die flächendeckende Nutzung bei landesweiten Schulschließungen konzipiert. Auf der Twitter Seite @mebis_bayern war am 16.03.2020 morgens zu lesen, dass an einer Lösung des Problems gearbeitet wird. Stand 19.03.2020 um 19:20 Uhr war www.mebis.bayern.de immer noch nicht zu erreichen.

Bild: Das Internet gehört heute ganz selbstverständlich zu unserem Leben. Foto: Gerd Altmann/pixabay. Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

Bild: Das Internet gehört heute ganz selbstverständlich zu unserem Leben.
Foto: Gerd Altmann/pixabay.
Klicken Sie auf das Bild um es zu vergrößern.

 

Kommentare sind geschlossen.